Physiotherapeut/-in werden

Ausbildung und Studium

Die Ausbildung zum Physiotherapeuten dauert drei Jahre und beginnt jedes Jahr jeweils zum 1. Oktober. Die Ausbildung schließt mit einem Examen ab. Das Examen zum staatlich geprüften Physiotherapeuten (innerhalb der EU geschützte Berufsbezeichnung) beinhaltet sowohl theoretische wie auch praktische Teile sowie ein Abschlussgespräch mit einer Prüfungskommission.

Insgesamt umfasst der Lehrplan mindestens 2900 Stunden theoretische und praktische Ausbildungsinhalte sowie 1600 Stunden praktische Ausbildung mit Patienten in Krankenhäusern, Reha-Kliniken, größeren physiotherapeutischen Praxen usw. Gesetzlich vorgeschrieben sind Praktikumserfahrungen in allen medizinischen Fachbereichen. Der praktische Teil der Ausbildung ist in drei Blockpraktika gegliedert und ist in den gesamten Ausbildungszeitraum sachlogisch integriert.

Grundlage für die Ausbildung ist das "Gesetz über die Berufe in der Physiotherapie" (Masseur- und Physiotherapeutengesetz MPhG vom 26.05.1994, zuletzt geändert am 25.09.2009) sowie die Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Physiotherapeuten.

Für ein weiterführendes Studium werden Diplom-, Bachelor- und Master-Kurse mit Hochschulabschluss angeboten, die sich inhaltlich unterscheiden. Die Physiotherapieschule der DAA Münster bietet ihren Schülerinnen und Schülern bereits seit 2010 die Möglichkeit eines ausbildungsbegleitenden Studiums "Health Care Studies" in Kooperation mit ihrem Schwesterunternehmen, der Hamburger Fern-Hochschule.