Ausbildungsablauf und -Inhalte

Die dreijährige Ausbildung umfasst 2900 Stunden theoretischen und praktischen Unterricht.

Die praktische Ausbildung (1600 Stunden) erfolgt in drei Blockpraktika. Sie findet nach vorausgegangener Vorbereitung in unserer Schule in Kliniken oder anderen geeigneten Einrichtungen statt. Sie erstreckt sich auf die Fachgebiete: Chirurgie, Innere Medizin, Orthopädie, Neurologie, Pädiatrie, Psychiatrie und Gynäkologie.

Durch die Vielzahl unserer Kooperationspartner ist in der Regel ein wohnortnaher Praktikumseinsatz möglich, wenn Sie dies wünschen. Während des praktischen Einsatzes folgen die Auszubildenden den Bedingungen der Einrichtung, in der sie das Praktikum ableisten.

Unterrichtsfächer

  • Berufs-, Gesetzes- und Staatskunde, 40 Stunden
  • Anatomie, 240 Stunden
  • Physiologie, 140 Stunden
  • Allgemeine Krankheitslehre, 30 Stunden
  • spezielle Krankheitslehre, 360 Stunden
  • Hygiene, 30 Stunden
  • Biomechanik, 40 Stunden
  • wissenschaftliches Arbeiten, 20 Stunden
  • Psychologie, 60 Stunden
  • Prävention und Rehabilitation, 20 Stunden
  • Bewegungserziehung, -lehre, Trainingslehre, 220 Stunden
  • Befund- und Untersuchungstechniken, 100 Stunden
  • physiotherapeutische Behandlungstechniken, 500 Stunden
  • Massage, BGM, Lymphdrainage, 150 Stunden
  • Elektrotherapie und Hydrotherapie, 100 Stunden
  • Methodische Anwendung der Physiotherapie in den medizinischen Fachgebieten, 700 Stunden

Unterrichtszeiten

Der Unterricht findet in der Regel montags bis freitags von 8.00 Uhr – 13.00 Uhr und zwei Mal wöchentlich bis 15.00 Uhr statt.

Lesen Sie mehr in unserer Broschüre Ausbildung Physiotherapie